Impressum

Projektbotschafterin bei for-me.de





Wir sehen uns bei for-me-online.
So geht's:
www.for-me-online.de/bestof Film anschauen, am Ende for me Vorteile ausprobieren, wie z.B. Produktproben und Gewinnmöglichkeiten. Dafür registrieren und dabei den Produktbotschafter-ID-Code 167540 eingeben und die exklusiven Vorteilsaktionen und for me Highlights nutzen

Freitag, 11. September 2015

Rezension Fünfzehn kopflose Tage von Dave Cousins


Fünfzehn kopflose Tage von Dave Cousins




Das Cover des Buches gefiel mir von Anfang an und ist sehr passend zum Inhalt,  denn die einzelnen Kapitel beginnen nicht durch neue Überschriften. Jedes neue Kapitel startet mit einem kleinem Comic, passend zum Tag und Thema.   Viele andere Leser reiben sich etwas daran, weil angeblich es schöner wäre, wenn diese Comics nicht nur Sätze aus den Kapiteln sondern aufeinander folgend geschrieben wären. Meiner Meinung nach ist dies nicht der Sinn und Zweck dieser kleinen Comics. Vielmehr besteht deren Sinn darin auf das Kapitel vorzubereiten und neugierig zu machen. Dies allein ist meinen Augen schon 5 Sterne wert.

Neben den drei Hauptfiguren gibt es eine Handvoll Charaktere in der Geschichte. Allerdings habennur drei eine für die Geschichte wichtige Funktion.  Die Figuren werden realistisch und ausführlich beschrieben. Man kann einfach nciht anders, als ein genaues Bild zu jeder Person vor Augen zu haben. Viele Schauplätze spielen Mitten Die Schauplätze von Fünfzehn kopflose Tage liegen im sozialen Brennpunkt. Ich finde es gibt keinen besseren Ort dafür, da so die bedrückende Stimmung unterstützt wird.
Ganz klar muss betont werden, dass es hier nicht um diese bedrückende Stimmung geht. Denn an genau den Richtigen Stellen blitzt ein nahezu genialer feiner Humor durch, der dieses Buch 'von Innen heraus strahlen lässt'! Dies liegt sowohl an der Wortwahl als auch der Szenerie in der Umsetzung des Autors Dave Cousins.


 Der 15 jährige Laurence und sein 6 Jahre alter Bruder Jay leben zusammen mit ihrer Mutter in einer kleinen und zumeist unordentlichen Wohnung.
Doch die Mutter ist Alkoholikern und depressiv. Trotzdem versucht sie die kleine Familie mit zwei Jobs über wasser zu halten. Aber das Geld reicht vorne und hinten nicht.
Jay, ist nicht gerade leicht zu erziehen  und zu allem Überfluss hält er sich auch noch für einen Hund.
Kein leichtes Leben für einen 15jährigen, dessen größter Wunsch ... den verrate ich Euch jetzt nicht... ist und die Hoffnung, dass da durch alles besser wird.

Doch als eines Tages seine Mutter einfach nicht nach Hause kommt, ist das Chaos perfekt.
Als Teenager alleine, mit einem Kind, einer verdreckten Wohnung, stinkenden Klamotten und vor allem ohne Geld.  Und dann ist da auch noch das Gewinnspiel des lokalen Radiosenders ... und Hinweise auf den Aufenthaltsort seiner Mutter....

Fünfzehn kopflose Tage von Dave Cousins hat eigentlich mehr wie mögliche maximale Sterne verdient. Denn für mich zeigt dieses Kinder- und Jugendbuch dem Leser ganz klar, dass es sich lohnt durchzuhalten und um etwas zu kämpfen.

Leider kann ich  bei BloggdeinBuch nur 5 Sterne vergeben.


Zum Inhalt:
Wie weit kann man gehen, um die eigene Familie zusammenzuhalten? Laurence, 15 Jahre alt, geht jedenfalls ziemlich weit und manövriert sich dabei in eine Reihe grotesk-komischer Situationen – nicht zuletzt, weil sein kleiner Bruder fest davon überzeugt ist, ein bissiger Hund zu sein … Laurence Roach wünscht sich eigentlich nur ein normales Leben, doch das ist schwer, wenn die Mutter eine depressive Alkoholikerin ist. Als sie eines Abends nicht mehr nach Hause kommt, erzählt er niemandem davon – aus Angst, er und sein Bruder Jay müssten sonst in Pflegefamilien. Er täuscht vor, seine Mutter sei noch da, zieht sich ihre Kleider an und verstrickt sich immer mehr in ein Netz aus Lügen. Abend für Abend schleicht er zudem in die Telefonzelle und gibt sich in der Live-Sendung des lokalen Radiosenders für seinen verstorbenen Vater aus, um seinen geheimen Traum zu verwirklichen. Nach zwei Wochen, in denen sich die beiden Brüder mit einem Minimum an Geld und Essen durchschlagen, entdeckt Laurence endlich eine Spur von seiner Mutter. Aber jetzt fangen die Schwierigkeiten erst richtig an …


Angaben zum Buch:
Broschiert: 301 Seiten
Verlag: Freies Geistesleben; Auflage: 1 (25. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3772527787
ISBN-13: 978-3772527784
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre



Über den Autor:
Dave Cousins ist in Birmingham in einem Haus voller Bücher und Alben aufgewachsen. Nachdem er sich von seinem Kindheitstraum, Astronaut zu werden, verabschiedet hatte, studierte er Kunst in Bradford, spielte in einer Band und zog später nach London. In den zehn darauffolgenden Jahren war er auf Tournee, nahm Platten auf und wurde beinahe
berühmt. Seine Schriftstellerkarriere begann, als er sich mit zehn Jahren an einem Drehbuch versuchte. Seitdem schreibt er Songs, Gedichte und Geschichten. Tagsüber arbeitet er in einem Design-Studio, abends oder in den Mittagspausen schreibt er.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen